C4-Verreibungen

„Die Natur liebt es sich zu verbergen“

(Heraklit)

 

„Darum lasst uns neugierig sein“

(Neumann)

In den letzten 20 Jahren habe ich etwa 80 Verreibungen durchgeführt und 40 homöopathische C4 Verreibungsseminare geleitet. Ich bin immer wieder erstaunt über die Tiefe und Intensität der Erfahrungen, die von mir selbst und den Teilnehmern gemacht werden.

 

Homöopathische Verreibungen bilden die Grundlage bei der Herstellung homöopathischer Arzneimittel. Die Technik der Handverreibung wurde bereits von Samuel Hahnemann angewandt und in den 90er Jahren von Witold Erler und Jürgen Becker zur C4 Homöopathie erweitert.

 

Bei einer C4 Verreibung in einem Mörser mit Pistill treten wir in Resonanz mit der Heilkraft des (Arznei-) Stoffes.

Jeder Pflanze, jedem Metall oder Mineral wohnt eine Kraft und eine Aufgabe inne.

Diese Arzneikraft wird durch den Prozess der stufenweisen Verreibung nach und nach aus dem Stoff gelöst und entfaltet.

Entsprechend unserer persönlichen Resonanz können wir körperliche, seelische, geistige und spirituelle Phänomene erleben und in einem begrenzten Zeitraum mit der Arzneikraft in Kontakt treten.

Besondere homöopathische Vorkenntnisse sind für die Verreibungen nicht erforderlich. Wichtiger ist vielmehr „achtsam, vorurteilslos und unbefangen“ (Hahnemann) zu sein, und den Wunsch zu haben, in die Kräfte einzutauchen und sich auf einen inneren Prozess einzulassen.


 2020 bieten wir in Hannover in 5 bis 6 wöchigem Abstand 3 `Muttermittel´ - C4 Verreibungen an.

Wir beginnen im Januar mit Placenta humana - Mutterkuchen,

im  Februar: Umbilicus humanus - Nabelschnur und am 21./22.  August: Lac- humanum - Muttermilch

Termin:

21./22. August (Muttermilch - Lac-humanum)

 Kosten: je 60.00 € pro Verreibung 
Infos und Anmeldung: info@neumann-hartmut.de
Tel. 05262 / 4657